collage2

majestaeten

 

 

2005-2006 Weinkönigin Stefanie Schäfer1

 

Die Weinkönigin 2005/06 Stefanie Schäfer.


Die 21 jährige wohnt mit ihren Eltern Ferdi und Luise Schäfer, sowie ihren beiden Schwestern Nicole und Simone in der Mauritiusstraße.

Sie ist bereits die sechste Majestät aus dieser Straße, somit könnte man die Mauritiusstraße fast schon in Königinnenstraße umtaufen!

Seit dem Herbst 2004 studiert Stefanie Grundschulpädagogik an der Universität Koblenz.
Ihre Liebe zum Wein bzw. zum Weinbau ist bereits in ihrer Kindheit verwurzelt.
Denn schon seit frühen Jahren hilft sie bei der Weinlese, in den Weinsergen ihres Vaters und Hobbywinzers Ferdi mit!
In ihrer Freizeit trifft sich die Majestät am liebsten mit ihren Freunden,
geht joggen oder schwimmen, liest und kocht gerne.

Stefanie I. mit Begleiter Wolfgang und ElternDer Wunsch Weinkönigin in Heimersheim zu werden, etablierte sich bereits bei der Eröffnung des ersten historischen Weinfestes 1996.
Schon damals war sie von dem mittelalterlichen Treiben, den fröhlichen Klängen, den schönen Kleidern und dem romantischen Flair rund um den Marktplatz begeistert
und der Wunsch, das Amt der Weinkönigin zu erobern, wuchs in ihr von Jahr zu Jahr.

Beim Weinfest 2002 konnte sich Stefanie im Hofstaat  ihrer ältesten Schwester  Nicole das Weinfest einmal aus einer anderen Perspektive ansehen, sowie das Amt als Weinkönigen von außen näher betrachten.

Seitdem war sie sich sicher, dass auch sie einmal ihren Heimatort und seine hervorragenden Weine repräsentieren möchte.
Dieser Traum erfüllte sich für Stefanie bei der Eröffnung des 10. historischen Weinfestes am 19. August im Jahr 2005.

Seitdem repräsentiert sie Heimersheim und seine Weine.
Zu ihren schönsten Erlebnissen innerhalb ihrer Regentschaft zählt sie ganz klar das Heimersheimer Weinfest, die aufregende und zugleich unbeschreiblich schöne Proklamation, Weinfest 2005 - Umzugder Winzerzug, sowie der Besuch aller Höfe mit ihrem Hofstaat,
bestehend aus Familie und Freunden.

Aber auch an alle andere Auftritte, die Stefanie nach dem heimischen Weinfest wahrnehmen konnte, denkt unsere Majestät gerne zurück. Denn für sie hatte jedes Fest und jeder Termin bisher etwas ganz besonderes. Um nur einige wenige davon zu nennen, war Stefanie natürlich von den Weinfesten und Winzerzügen in den anderen Weinorten im Kreis Ahrweiler und den damit verbundenen Bekanntschaften mit den anderen Weinmajestäten der Ahr begeistert, sowie von den Festivitäten innerhalb ihres Heimatortes, dem Königsschießen, der Kirmes, der Prinzenproklamation und dem Prinzenball, sowie dem Karnevalsumzug in Heimersheim, in dem sie gemeinsam mit ihrer Schwester Simone und ihrer besten Freundin Michaela in einer Kutsche mitfahren durfte.

Aber auch, Auftritte außerhalb ihres Heimatdorfes, wie die Grands Vins Endverkostung im im MercureMercure Parkhotel, dem Besuch der Veranstaltungen „50 Jahre Bundeswehr“ im Stefanie I. im MercureHaus der Geschichte in Bonn und „50 Jahre Logistikzentrum Bad Neuenahr“ im Kursaal des Steigenbergerhotels waren für Stefanie schöne Anlässe, bei denen sie netten Stefanie I. bei der BundeswehrLeuten begegnete und ihnen unsere hiesigen Weine schmackhaft machen konnte.

Nun ist sie gespannt, welche Termine und Einladungen sie in ihrer Regentschaft, die bei der Eröffnung des 11. historischen Weinfestes am 18.August 2006 endet, noch wahrnehmen darf.