collage2

majestaet

 

 

 

2011-2012 Nicole II. Scholl

Nicole II. (Scholl) - Weinkönigin von Heimersheim 2011 / 2012
(Fotostudio Blech Bad Neuenahr)
 
Die Weinkönigin von Heimersheim 2011/2012 ist Nicole Scholl.
Die 21 jährige wohnt mit Ihren Eltern Jürgen und Andrea Scholl am schönen Marktplatz von Heimersheim.

Ihre Schwester Pia Gies (geb. Scholl) war bereits im Jahr 2006/2007 Weinkönigin unseres schönen Weindorfes.

Zu Ihren Hobbys gehört neben dem Tanz die Musik.

Bereits im Alter von 5 Jahren war Sie im Karneval aktiv.
Nicole tanzte in den kleinen und mittleren Funken des Funkencorps Rot-Weiss Heimersheim.
Im Jahr 1999/2000 regierte Sie als Kinderprinzessin an der Seite Ihres Vaters Jürgen das närrische Volk rund um die Landskrone.
Auch im Teenageralter blieb Sie dem Karneval treu. Sie tanzt seit Jahren in der Showtanzgruppe "One Vision".

Erste Bekanntschaft mit dem Weinbau machte Nicole als Kind in den Weinbergen Ihres Großonkels Josef Nelles.
Bepackt mit einem "Esel" und einer "Traubenschere" beteiligte Sie sich aktiv an der Traubenlese.

Mit dem Amt der Weinkönigin geht für Sie ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung.
Sie freut sich sehr auf Ihre Regentschaft als Weinkönigin von Heimersheim.
In den kommenden 12 Monaten wird Sie das schöne Weindorf auf zahlreichen Veranstaltungen würdig vertreten.
 

 Nicole II. (Scholl) begrüßte anlässlich Ihrer Proklamation
Ihre Gäste mit folgenden Worten:


Liebe Heimersheimer, liebe Festgäste,

 ich bedanke mich herzlich für den tollen Empfang und freue mich Sie heute als neue Heimersheimer Weinkönigin auf unserem 16. historischen Weinfest begrüßen zu dürfen.

Schon seit Kindheitstagen habe ich davon geträumt, einmal Weinkönigin von Heimersheim zu sein. Beim Weinfest 2006/2007 konnte ich im Hofstaat meiner Schwester Pia das Weinfest einmal aus einer anderen Perspektive ansehen, sowie das Amt als Weinkönigin näher betrachten. Seitdem war ich mir ganz sicher, dass ich auch einmal meinen Heimatort und seine hervorragenden Weine repräsentieren möchte.

Heute ist es sowie. Ich freue mich auf die kommenden 12 Monate meiner Regentschaft und fühle mich sehr geehrt unsere heimischen Weine und Winzer in dieser Zeit vertreten zu dürfen.
Nun lade ich Sie ein, lassen Sie sich in den nächsten 3 Tagen von unseren Gauklern und Spielleut´ in die einzigartige Zeit des Mittelalters entführen. Genießen Sie dabei in den zahlreichen Höfen und Gassen die Köstlichkeiten aus Küche und Keller.

Jetzt darf ich Sie bitten, feiern Sie mit mir auf unser eygen Art und erheben Sie die Becher und trinken mit mir auf 3 wunderschöne Weinfesttage.

Denn Wasser macht weise, fröhlich der Wein.
Trinke drum beides, um beides zu sein!

Sehr zum Wohle !!
 

 Nicole II. verabschiedete sich von Ihren Gäste mit folgenden Worten:

Sehr geehrte Festgäste, liebe Heimersheimer,
nun ist leider der Zeitpunkt gekommen, wo es heißt, Abschied nehmen.

Abschied nehmen von einem tollen Jahr voller positiver Erlebnisse.

Ich hatte in den letzten zwölf Monaten so viele schöne Auftritte und jeder war etwas Besonderes für mich. Ich werde die Zeit als Heimersheimer Weinkönigin immer in guter Erinnerung behalten und ich glaube, ich werde diese Zeit sehr vermissen.

Denn ich war und bin sehr stolz, dass ich die Gelegenheit hatte, Heimersheim und seine Winzer vertreten zu dürfen. Aber ohne Hilfe und Unterstützung wäre das alles nicht möglich gewesen.

Deshalb möchte ich jetzt gerne die Zeit nutzen und einigen Menschen Danke sagen.
Ein ganz großes Dankeschön gilt Theresa und Siggi, Martina und Robert sowie Wolfgang und Tessa. Ihr habt mich immer begleitet und in vielen Dingen unterstützt.

Auch ohne meine Familie wäre das Jahr nicht so was Besonderes für mich geworden; ihr ward immer für mich da und dafür möchte ich euch von ganzen Herzen danken.

Natürlich darf ich meine Hofdamen Maxi und Sandra nicht vergessen, auch Ihnen meinen herzlisten Dank. Ihr habt mich ganz lieb und toll unterstützt.

Last but not least ein großes Danke an Petra Sion, die mir das ganze Jahr über die Haare gemacht hat. Vor allem auch deshalb, weil meine Haare uns das das ein oder andere mal ins Schwitzen gebracht haben.

Ohne euch ALLE hätte ich nie so ein unvergessliches Jahr gehabt. Vielen lieben Dank dafür.

Nun wünsche ich ihnen allen viel Spaß auf unserem 17. Historischen Weinfest. Genießen sie die Köstlichkeiten aus Küche und Keller und feiern sie mit uns auf unser eygen Art das Heimersheimer Weinfest.

Ich möchte Sie bitten, erheben Sie mit mir Ihren Becher und trinken Sie auf drei wunderschöne Tage hier in unserem Heimersheim.

Denn

Wer Nüsse knackt und sie nicht isst,
bei Jungfrauen sitzt und sie nicht küsst,
beim Weine weilt und nicht schenkt ein,
der muss ein wahrer Trottel sein.

Sehr zum Wohle